Spitzen-Medizin trifft Hohe Kunst

Dr. Riha feierte mit Salzburgs neuer Buhlschaft die Ordinationseröffnung im Andräviertel. Valery Tscheplanowa las aus Dostojewskis „Der Traum eines lächerlichen Menschen“

Das repräsentative Stadthaus im Salzburger Andräviertel ist ein Ort mit Salzburger Medizingeschichte. Hier ordinierte einst der legendäre Kinderarzt Dr. Ottokar Grüner und stellte als einer der wenigen Ärzte während des Zweiten Weltkrieges die medizinische Versorgung zahlreicher junger Salzburger sicher. Heute ist sein Urenkel Wolfgang Riha in seine Fußstapfen getreten: Der junge Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie hat die ehemalige Ordination seiner Vorfahren kürzlich komplett modernisiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Das Highlight der Veranstaltung war ein Auftritt von Salzburgs neuer Buhlschaft, Valery Tscheplanowa. Die deutsch-russische Schauspielerin las bei der Ordinationseröffnungsfeier aus Dostojewskis „Der Traum eines lächerlichen Menschen“. Tscheplanowa verbindet die humanistische Kernbotschaft der fantastischen Erzählung mit der medizinischen Versorgung der Ordination Dr. Riha, lautet ihre Begründung für die Textauswahl. Valery Tscheplanowa lernte die Familie Riha vergangenes Jahr kennen, als sie für ihre Rolle im Stück Die Perser bei den Salzburger Festspielen engagiert war.

Wolfgang Riha freut sich sehr über die künstlerische Unterstützung für seine Eröffnungsfeier: „In Zeiten der Digitalisierung ist es uns besonders wichtig, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen“, erklärt er.

Fotos Franz Neumayr

Annahmezeiten vormittags:

Dienstag und Mittwoch 08:00—10:00 Uhr
Donnerstag und Freitag 07:30—09:00 Uhr

Nachmittagsordinationen nur nach telefonischer Vereinbarung.

Sprechzeiten

Dr. med. univ. Wolfgang Riha

Stelzhamerstraße 3
5020 Salzburg

+43 662 87 27 87
office@dr-riha.com